der verein   |   fußball   |   tischtennis   |   tennis   |   nordic-walking   |   damenturnen   |   zumba   |   ergebnisse   |   terminkalender

SV Rennertehausen online
HFV stimmt zu: Battenfeld und Rennertehausen bilden SG

Battenfeld/Rennertehausen. Die Fußball-A-Ligisten SG Battenfeld und SV Rennertehausen dürfen nun doch eine neue Spielgemeinschaft bilden. Das hat der Verbandsspielausschuss des Hessischen Fußballverbandes (HFV) am Wochenende entschieden, wie die HNA am Dienstag erfuhr.

Das offizielle Schreiben werde am Mittwoch an die Vereine verschickt. Der HFV revidierte damit die Entscheidung des Frankenberger Kreisfußball-Ausschusses, der eine Fusion vor zwei Wochen noch abgelehnt hatte.

Für die Saison 2013/2014 hatten beide Vereine auch nur noch jeweils eine Mannschaft gemeldet, wie Armin Geisert, Leiter Seniorenfußball beim SV Rennertehausen, bestätigte. "Das ist ja dann immer der Anfang vom Ende und zeigt, dass das Vorhaben, eine Spielgemeinschaft zu gründen, für uns notwendig war." Laut Geisert hätte der SVR für die kommende Runde nur noch 14 Spieler zu Verfügung gehabt. "Wir sind deswegen erleichtert, dass der Verband so entschieden hat."

Der Fußballkreis wird damit in der kommenden Runde auf zwei Mannschaften verzichten müssen, da die SG nur zwei Teams in die Runde schicken wird. Damit wird die Kreisliga A nur noch mit 15 Mannschaften an den Start gehen. "Das ist nicht glücklich, aber machbar", so Kreisfußballwart Friedhelm Weinreich. Dass die Liga aufgefüllt wird, ist laut Weinreich ausgeschlossen. "Wir haben ja schon den Tabellenzweiten der B-Liga direkt aufsteigen lassen. Und einen Direktabsteiger muss es geben." Die neue SG wird in der kommenden Saison laut Geisert abwechselnd in Battenfeld und Rennertehausen spielen. Auch ein Trainer ist schon gefunden: Die neue SG wird in der kommenden Runde von Fajko Efendic betreut werden, der zuvor bei der SG Eder an der Seitenlinie stand.
Fajko Efendic
Wird Trainer der neuen SG: Fajko Efendic.
(Quelle: Online-Bericht der HNA - http://www.hna.de/)

Neue Spielgemeinschaft: HFV gibt grünes Licht

Nun wird die Kreisliga A Frankenberg wohl doch mit 15 Mannschaften in die neue Saison gehen. Die vom Frankenberger Kreisausschuss gekippte Spielgemeinschaft hat der Hessische Fußballverband in zweiter Instanz doch genehmigt.

Frankenberg. Teilweise konnten es die Fußballer aus Battenfeld und Rennertehausen gestern noch gar nicht richtig glauben. Die geplante Spielgemeinschaft der Senioren der SG und des SV kann doch zustande kommen. Das ist offenbar das Ergebnis der Beratungen vom Wochenende in Grünberg, wo der HFV zwei Tage in seiner Großsitzung das Spielgeschehen für die neue Saison geplant hat.

Eines der Themen: Antrag auf Bildung einer Spielgemeinschaft zwischen der SG Battenfeld und dem SV Rennertehausen, beide derzeit in der A-Liga Frankenberg zu Hause. Der Kreisfußballausschuss hatte vor rund zehn Tagen die Fusion abgelehnt. Beide wären personell noch gut aufgestellt, um zwei Teams zu bilden, ein Jahr wolle man die Entwicklung beobachten - so unter anderem die Begründung von F riedhelm Weinreich.

Am Dienstag bestätigte der Kreisfußballwart: Ja, der Verband hat die SG doch genehmigt. Eine entsprechende Mail habe er vom stellvertretenden HFV-Geschäftsführer und Justitiar Eric Maas erhalten, sagte Weinreich auf Nachfrage der WLZ-FZ.

Eine Begründung habe er für die Entscheidung noch nicht erhalten, so der Sehlener, der nicht bei den Gesprächen in Grünberg dabei war. "Wir hatten unsere Entscheidung begründet, der Verband hat anders entschieden. Das akzeptieren wir. Für mich gibt es kein Interesse, da weiter dran zu rütteln", sagte Weinreich. Gleichwohl sei dies für die Entwicklung des heimischen Fußballs keine gute Entscheidung, da sich die Zahl der Mannschaften weiter verringere.

Das hätte sie wohl so oder so: Beide betroffenen Vereine ließen verlauten, dass sie höchstwahrscheinlich an ihren Plänen festgehalten hätten, jeweils nur eine Mannschaft für die neue Saison zu stellen. Auch bei der neuen SG rechnet Weinreich damit, dass insgesamt zwei Teams an den Start gehen werden.

So weit denken die Sportgemeinschaft und der SVR aber noch nicht. Sie wussten gestern Abend nach eigener Aussage offiziell noch nichts, Vereinsvertreter waren lediglich hier und da angesprochen worden auf kursierende Gerüchte – die letztlich keine waren. "Wenn dem so ist, freuen wir uns natürlich", sagte Battenfelds Vorsitzender Ulrich Kirchhübel, der aber das Schriftliche abwarten will. Auch wie die neue SG heißen soll und in welchen Klassen sie Teams meldet, werde sich ebenso wie einige personelle Fragen erst in Kürze klären. Eines steht aber schon fest: Trainer der neuen SG wird der Battenberger Fajko Efendic werden, der in den vergangenen zwei Jahren mit Erfolg die SG Eder trainiert.
(Quelle: Online-Bericht der Frankenberger Zeitung - http://www.wlz-fz.de/)
zurück
Sa., 17. November 2018 - 16:36 Uhr mitglied werden    |   kneipenbetrieb    |    galerie    |   berichte    |   links    |   kontakt    |     impressum/datenschutz