der verein   |   fußball   |   tischtennis   |   tennis   |   nordic-walking   |   damenturnen   |   zumba   |   ergebnisse   |   terminkalender

SV Rennertehausen online
Der Verein

Juni 1923: Gründung des SV Rennertehausen im damaligen Gasthof Born. Zum ersten Vorsitzenden wurde Heinrich Jakobi gewählt. Seine Beisitzer wurden Ernst Wickenhöfer, Konrad Muth und Lehrer Jost. Das Amt des Schriftführers erhielt Konrad Strieder.
Bei der Vereinsgründung wurden die Farben der Sportkleidung auf dasheute noch aktuelle Blau und Weiß festgelegt. Der Verein zählte 30 Mitglieder, der Monatsbeitrag betrug 30 Rpf.
Der erste Sportplatz wurde hinter der Mühle, auf der damaligen oberen Bleiche "gebaut".
1924: Der neue Sportplatz auf der Lochwiese wurde gebaut, obwohl der Weg dorthin noch länger war. Die jetzige Steg war noch nicht gebaut und man musste daher über die große Ederbrücke zum Sportplatz laufen. Trotzdem ließ der Trainingseifer nicht nach!
Ebenfalls in diesem Jahr konnte die jetzige Vereinsfahne gekauft werden, nachdem man durch den Verkauf von gesammeltem Holz und Getreide an diverse Gönner die Vereinskasse auffüllen konnte.

1934: Trotz finanzieller Schwierigkeiten konnte die heutige Stahlbrücke über die Eder gebaut werden, die den Weg zum Sportplatz stark abkürzte.

1939-1944: Trotz des zweiten Weltkrieges konnte der damalige Vorsitzende Karl Strieder den Spielbetrieb in Rennertehausen am Laufen halten. Doch gegen Ende des Krieges kam auch hier der Sport völlig zum Erliegen.

Mai 1945: Nach der deutschen Kapitulation wurde durch die Amerikaner ein Versammlungsverbot ausgesprochen, dem auch unser Sportverein zum Opfer fiel.
21.12.1945: Unter Federführung des ehemaligen Vorsitzenden Karl Strieder wurde eine neue Gründungsversammlung durchgeführt, nachdem (vermutlich) eine mündliche Genehmigung zur Bildung eines Sportvereins vorlag. Die schriftliche Genehmigung folgte am 10.07.1946 und nachdem sich auch in den Nachbarorten die Vereine neu gegründet hatten, konnte der Spielbetrieb wieder beginnen.

1948: Die Damenhandballmannschaft wurde gegründet und wurde gleich im ersten Jahr des Bestehens Kreismeister. Leider musste der erfolgreiche Spielbetrieb im Herbst 1950 mangels Gegner eingestellt werden.

1971: Die Damenfußballmannschaft wurde gegründet. Da auch in der näheren Umgebung einige Damenmannschaften entstanden wurden bis 1975 einige Pokalturniere ausgerichtet, an denen unsere Damen mit großem Erfolg teilnahmen. Die errungenen Pokale kann man noch heute im Vereinsheim bewundern. Leider wurde der Spielbetrieb 1975 wieder eingestellt und die guten Spielerinnen wechselten zum TSV Battenberg, dessen Damenteam es in den 80ern bekanntlich bis in die Damenfußballbundesliga schaffte.
Quelle: Vereinschronik zum 75-jährigen, 1998
zurück
Sa., 17. November 2018 - 16:33 Uhr mitglied werden    |   kneipenbetrieb    |    galerie    |   berichte    |   links    |   kontakt    |     impressum/datenschutz