der verein   |   fußball   |   tischtennis   |   tennis   |   nordic-walking   |   damenturnen   |   zumba   |   ergebnisse   |   terminkalender

SV Rennertehausen online
Bericht zur Kreismeisterschaft 2019

SG Rennertehausen/ Battenfeld verdienter Meister der Kreisliga A

Spannend bis zum Schluss: Die SG Rennertehausen/Battenfeld hat den Kampf um den Meistertitel der Frankenberger Fußball-Kreisliga A für sich entschieden.
Die Kreismeistermannschaft
So sehen Sieger aus: Die SG Rennerthausen/Battenfeld hat sich den Meistertitel der Frankenberger A-Liga gesichert.
In einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SG Bunstruth/Haina setzten sich die Re/Ba-Jungs am Ende mit nur einem Punkt Vorsprung durch.

Dass es anders laufen kann, das weiß man bei den Vereinigten aus Battenfeld und Rennertehausen ganz genau. Denn vor drei Jahren gingen sie punktgleich mit dem TSV Gemünden über die Ziellinie und mussten sich damals mit dem Relegationsplatz begnügen. Deshalb war Trainer Andreas Schmalfuß am Samstag froh, dass seine Jungs am letzten Spieltag die Aufgabe Türkgücü bravourös lösten und den Titel sicherten.

"Der Druck war in den vergangenen Wochen enorm groß. Der Gegner saß uns direkt im Nacken und wir durften keine Punkte liegen lassen", sagt Coach Schmalfuß und fügt an: "Die Jungs haben im Training richtig Gas gegeben und in den Spielen immer alles reingehauen. Denn die Relegation wollten wir uns unbedingt ersparen."

In der Tat blickt man bei den Vereinigten auf ein beeindruckendes Jahr 2019 zurück, alle Spiele wurden gewonnen und dadurch wurde der Punkterückstand auf Bunstruth/Haina schnell aufgeholt. Der Knackpunkt der Saison für Trainer Schmalfuß war das Rückspiel gegen den direkten Konkurrenten, das mit 3:0 gewonnen wurde. "Dieser Sieg war ein Motivationsschub für die Mannschaft und auch der Hallenkreismeistertitel hat der Mannschaft noch einmal einen Push gegeben. Wir haben einen unglaublichen Zusammenhalt in der Mannschaft, sie hat seit dem Winter bis zur dieser Woche alles dafür getan, dass wir noch den ersten Tabellenplatz erreichen", so Schmalfuß.

Was seine Mannschaft noch auszeichnet, ist, dass sie neben der besten Abwehr der Liga (25 Gegentore) auch in der Offensive schwer auszurechnen ist. Aber nicht nur da ist Re/Ba spitze, auch in der Fairness-Tabelle liegt die Schmalfuß-Elf ganz vorn. Ohne Platzverweise kam die Mannschaft durch die Saison.

Das Ziel für die kommende Kreisoberliga-Saison ist der Klassenerhalt. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es für Frankenberger Vereine in der Kreisoberliga ist. Wir werden uns darauf gut vorbereiten und dann alles daran setzten, unsere Ziele zu erreichen. Die Qualität in der Klasse zu bestehen hat die Mannschaft auf jeden Fall", sagt Andreas Schmalfuß.
(Quelle: Online-Bericht der HNA - http://www.hna.de/)
zurück
Di., 17. September 2019 - 22:09 Uhr mitglied werden    |   kneipenbetrieb    |    galerie    |   berichte    |   links    |   kontakt    |     impressum/datenschutz  
Der Phrasendrescher